Schleswig-Holstein

Lebensraumtypen

Verbesserung der Erhaltungszustände der FFH-Lebensraumtypen des Nassgrünlandes

In den Jahren 2013 und 2014 hat der DVL Untersuchungen des Lebensraumtyps 7230 unter dem Titel „Wiederherstellung kalkreicher Niedermoore“ durchgeführt.

Die Untersuchungen haben gezeigt:

  • Alle Vorkommen von Kalkflachmooren, bei denen regelmäßig eine Pflegemahd stattfindet, sind in einem guten Zustand.
  • Vorkommen, die in größere Weidegebiete integriert sind, weisen einen schlechteren Zustand auf, da sie entweder zu stark oder zu schwach beweidet wurden.
  • An den Standorten, an denen die Vorkommen in den letzten 30 Jahren verloren gegangen sind, wurde die Nutzung aufgegeben.
  • Das Regenerationspotenzial besonders an noch offenen Seeufern erscheint hoch, da sich die Standortbedingungen hier nicht gravierend verändert haben.

Seit 2019 setzt der DVL ein zuvor für hochwertige Grünlandflächen feuchter und nasser Standorte erprobtes Pflegekonzept landesweit auf Flächen ausgewählter Lebensraumtypen des Anhang I der FFH-Richtlinie sowie auf weiteren hochwertigen Grünlandflächen um.

Die Erhaltungszustände von Einzelflächen mit Vorkommen der ausgewählten Lebensraumtypen kalkreiches Niedermoor (7230), Pfeifengraswiese (6410), Übergangs- und Schwingrasenmoor (7140 - nur Grünlandnutzung) und Borstgrasrasen (6230) sollen im Rahmen des Pflegekonzeptes mit geeigneten Maßnahmen optimiert werden, um deren Erhaltungszustand landesweit zu verbessern.

Seit Beginn des Jahres 2019 werden hierzu im laufenden Projekt alle relevanten Lebensraumtypen-Flächen, die aktuell einer Pflege bedürfen auf Basis der Daten der landesweiten Biotopkartierung ermittelt und jährlich Maßnahmen auf den Flächen durchgeführt, die in das Pflegekonzept aufgenommen werden. Dies ist verknüpft mit einer kontinuierlichen Erfolgskontrolle der durchgeführten Maßnahmen.

zurück nach oben

Copyright 2021, Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V.